Spielplan

Der Kartenvorverkauf hat begonnen. VVK Stelle: Stadtinformation am Ritterto

Stadtinformation am Rittertor
Ritterstraße 1, 46535 Dinslaken, Telefon: 02064 – 66 222
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 10 – 17 Uhr (November – März), Samstag: 10 – 13 Uhr
Die VVK-Gebühr ist im Eintrittspreis bereits enthalten.

Ob es Restkarten an der Abendkasse gibt, kann an der Abendkasse telefonisch erfragt werden:
Abendkasse: 02064 – 48 00 677 (Besetzt ab 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.)

13.06.2019, 19:00 Uhr

Frauenkulturreihe

Theater Halbe Treppe
VVK 10,50 €, AK 12,00 €

 

 

WirtschaftsWeiber

WirtschaftWeiber – Eine zauberhaft-kabarettistische Show mit Musik. Frau Agnes Altensee und die Möchtegerndiva Frau Annegret Pöllniz-Sawatzki treffen sich auf eher ungewohntem Terrain: im Wirtshaus. Hier bearbeiten sie das Thema „Frau-Wirtschaft-Kultur“ auf ihre ganz spezielle eigene weibliche Weise.www.die-keplerin.de / www.gs-kunst.de

14.06.2019, 19:30 Uhr

Theater Halbe Treppe
VVK 10,50 €, AK 12,00 €

 

 

Als ich so alt war wie ich früher - Melancholustiges am Klavier.

Holger Wisomirski. Melancholustiges am Klavier und einem rasanten Wechsel von humorvollen und melancholischen Liedern und Texten. Eine skurrile musikalische Achterbahnfahrt, die voll spezieller Momente und Überraschungen steckt. www.wisomirski.de

15.08.2019, 19:00Uhr

Theater Halbe Treppe
VVK 3,50 €, TK 5,00 €

 

 

Feuchte Wimpern sehen länger aus - PREMIERE

Die Bühnenbändiger. Nach ihrer letzten erfolgreichen Aufführung  zum Thema Mobbing, geht das junge Ensemble im Alter von 10 bis 20 Jahren in die dritte Produktion.  In ihrem neuen Jungendstück geht es um (nicht) perfekt sein und Akzeptanz. Ein authentisches Theatererlebnis für alle Generationen. Buch und Regie: Sabrina Perera

08.09.2019, 15:00 Uhr

Theater Halbe Treppe
VVK 3,50 €, TK 5,00 €

 

 

Feuchte Wimpern sehen länger aus - Theater

Die Bühnenbändiger. Nach ihrer letzten erfolgreichen Aufführung  zum Thema Mobbing, geht das junge Ensemble im Alter von 10 bis 20 Jahren in die dritte Produktion.  In ihrem neuen Jungendstück geht es um (nicht) perfekt sein und Akzeptanz. Ein authentisches Theatererlebnis für alle Generationen. Buch und Regie: Sabrina Perera